22. April 2018

Beratungsangebote

Schulinterne Beratungsmöglichkeiten

Es gibt viele Situationen, in denen Eltern sich eine Beratung wünschen.

In der Schule sollte die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrerin immer erste/r Ansprechpartner sein, da sie/er Ihr Kind am besten kennt und durch den intensiven Beratungsprozess häufig auch mit familiären Gegebenheiten vertraut ist.

Bei Fragen zu Betreuungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte direkt an Maria Winter (OGGS-Betreuung), Bärbel Schlepphorst (Randstundenbetreuung Eichendorffschule) oder Irmgard Himmelhaus (Randstundenbetreuung Postdammschule).

Das Leistungsangebot des schulinternen Beratungslehrers (Marcus Janssen-Müller) finden Sie hier.

Daneben kann aber auch ein Mitglied des Schulleitungsteams (Marcus Janssen-Müller – Schulleiter, Norman Nefiodow – Konrektor, Sigrid Vogel-Frentrup – Standortleiterin Postdammschule/LRS-Therapeutin, Sebastian Lohmann – Schulleitungsteam) eine sinnvolle Alternative sein, wenn eine spezielle, allgemeine oder auch vertrauliche Beratung gewünscht wird.

Wünschen Sie eine „neutrale“ und diskrete Beratung (persönlich, telefonisch oder per Mail), kann unsere Schulsozialarbeiterin Ute Kath Ihre richtige Ansprechpartnerin sein. Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Bildungs- und Schulberatung des Kreises Gütersloh

Bei Problemen Ihres Kindes in der Schule, Teilleistungsstörungen (LRS/Dyskalkulie) oder bei Erziehungsschwierigkeiten und Verdacht auf ADHS kann die Bildungs- und Schulberatung des Kreises Gütersloh eine hilfreiche Anlaufstelle sein. Hier beraten Sie Experten kostenlos und unverbindlich, können Testverfahren durchgeführt werden, die über das, was Schule tun kann und darf, weit hinausgeht.

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Auch die Beratungsstelle im „Haus der Caritas“ in der Bergstraße 8 in Rheda-Wiedenbrück kann in vielen Situationen eine gute Anlaufstelle sein. Einen Überblick über die Beratungsangebote finden Sie hier.